2017

Sluice Biennal, London

Saturday 30 Sept, Screening

Video works

 

Slag Galery, Bushwick, New York:

reducing distance: Roger Kausch + Margarita Sanchez Urdaneta

video-works and drawings

Vernisage: Friday June 2, 2017

56 Bogart Street, Ground Floor, Brooklyn, NY 11206

 
2016
Das Zurechtdeuten der Wahrnehmung

Montag 27. Juni 2016 19-21 Uhr / Eintritt frei
Carl Orff Auditorium München Luisenstr. 37a, U-Bahn Königsplatz
Musiklabor München / Echtzeithalle e.V. / www.echtzeithalle.de in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München, dem Bezirk Oberbayern - und dem Musiklabor / der Echtzeithalle e.V.

Vollständiger Mitschnitt auf YouTube

Die Idee zu diesem Vortrag entstand anlässlich der Planungen zu einem internationalen Gamelan-Festival in München 2018.

Nach jahrelanger persönlicher Auseinandersetzung mit balinesischem Gamelan stellen sich uns bestimmte Fragen an die eigene (Musizier-)Haltung, danach wie eine adäquate interkulturelle Begegnung aussehen könnte oder nach einer möglichen gemeinsamen Musiksprache immer wieder neu. Oder wieso weiter ein Bewertungsgefälle besteht bei Übernahme beziehungsweise Verwenden von musikalischem Material von Ost nach West während es normal erscheint dass westliche Musiktraditionen überall übernommen werden? Ob dies musikalisches Material ebenso betrifft wie die Übernahme von Strukturen, Techniken, Strategien?

Die Ausgangslage, auch politischen Rahmenbedingungen und damit verbundene kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten und welche eventuellen "Lösungen" sich anbieten stellen wir in einem gemeinsam im Tandem gehaltenen Abend vor.

Jürgen Schneider (Schlagzeuger)
Roger Kausch (Malerei, Zeichnung, Multi-Media)


 
2015
22.2. - 8.3.2015

certain places: Roger Kausch + Louisa Marie Summer

photography, video and mixed media

Vernissage: Sunday February 22, 2015, at 3pm


epodium gallery im Kunstverein Bobingen;

So wie ein Ort durch Identität, Relation und Geschichte gekennzeichnet ist, so definiert ein Raum, der keine Identität besitzt und sich nicht als relational bezeichnen lässt, einen Nicht-Ort. Dabei gilt für den Nicht-Ort geradeso wie für den Ort, dass er niemals in reiner Gestalt existiert; vielmehr setzen sich darin Orte neu zusammen - Relationen werden rekonstruiert. Diese Rekonstruktion erfolgt durch „aufeinanderfolgende Bilder“ mit der der Erfinder der Chronofotografie Etienne-Jules Marey gegen Ende des 19. Jahrhunderts das „nie Gesehene“ sichtbar machen wollte.

Roger Kausch greift in seinen Videoarbeiten direkt in die zeitliche Dimension ein: Verlangsamung, die Zerlegung in Einzelbildsequenzen nehmen Bewegungsabläufe so unter die Lupe, dass sie verborgene Choreografien offenbaren. Die Betonung von Bildraum, Perspektive, Standpunkt des Betrachters, Bewegung der Kamera sind die Mittel einer durchaus auch spielerischen Suche nach dem magischen Moment, in dem sich die Gewissheit der jeweiligen Orte auflösen oder als vielschichtig und mehrdeutig erweisen kann.

Im Gegensatz dazu universalisieren die Fotos von Louisa Marie Summer die betrachteten Orte. In der Fotoserie „Waves of Amur“ - eine 2.165 km lange Exkursion entlang des östlichsten Teilstücks der transkontinentalen Route von St. Petersburg nach Wladiwostock – dokumentiert sie diese Region fotografisch Bild für Bild. Eine Bewegung, die Linien verschiebt und durch Nicht-Orte hindurchführt, Augenblickseindrücke hervorbringt, die ein fotografisches Gedächtnis speichert.

 

Mi, Do, Fr 15:00 - 18:00 So 14:00 - 18:00
Bobingen Galerie im Unteren Schlösschen, Römerstr. 7
 

2014

Video-Installation "terre-moto"

2. - 5. Oktober 2014 in der Ausstellung "grosse kunst" im Staatsgut Achselschwang, Utting
 

9.9-13.9.

epodium gallery + akjumii: REFLECTIONS

Video Art by Roger Kausch
Pop Up Gallery in Vienna
Including Live Performance

(Foto: Jörn Strojny)

On Thursday evening, 11.09.2014, a live performance with the artist, the designers of akjumii, the tailor Lisa Jäger & a composition by Eckermann Mizhars

Sonnenfelsgasse 3/0, 1010 Vienna

 

Jun 02 "Zeit sichtbar und hörbar machen"

Artlekture mit Video- und Musikbeispielen mit Roger Kausch und Jürgen Schneider, 2. Juni 2014, 20:00 Uhr
Musiklabor München/Echtzeithalle e.V.
Carl-Orff-Auditorium München Luisenstr. 37 a

 

2013

Jul „Gouachen 2002- 2013“ Atelierhaus Schleißheimerstr. München, Einzelausstellung
 

2012

Mai   HSBC-Bank München, Einzelausstellung

Okt 20  „Veteranen-Bande“ - mit Jörg Schäffer (Klavier),Volkmar Müller (Elektronik), Roger Kausch (Altquerflöte), Randolf Pirkmayer (Geige) Gerhard Hoffmann (Cello, ), Materialausgabe der Echtzeithalle, im Musiklabor Hochschule für Musik und Theater München
 

2011

Feb 11 Musica Viva Herkulessaal der Residenz München: James Tenney: “Last Spring in Toronto“ für kleines Orchester und Gamelaninstrumente (Roger Kausch:Suling)

Jun 19+ 25 Gamelan der Musikakademie Basel mit Ni Nyoman Inten Sriasih und I Nyoman Ayuda
Botanischer Garten der Universität Basel
 

2010

Mai 3   „Farbrand - Zugang & Abgrenzung“ Artlekture mit musikalischen Wahrnehmungshilfen, 272. Montagsgespräch im Musiklabor Hochschule für Musik und Theater München

Foto: Bernhard Thurz
 

2009

Apr 18 Festival für Neue Musik Passau, mit Werken von I Wayan Lothring, Nyoman Winddha mit dem Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali“

Mai 9   4/4 6/4 8/4“ Videoinstallation, Materialausgabe 2009 der Echtzeithalle, Schwere Reiter München
           
Jun 7    Musik und Tanz aus Bali und Korea, Kannenfeldpark, Basel, Gamelan der Musikakademie Basel

Jun 22   „Zeit in der Zeichnung“, Artlekture, Konzertante Bilderfolge von Roger Kausch assistiert von Jörg Schäffer, 265. Montags-gespräch Musiklabor in der Hochschule für Musik und Theater München         
 

2007

Apr 21   “Opium“ Videoinstallation  mit  Randolf Pirkmayer, Geige / Pure Data, Materialausgabe 2007 der Echtzeithalle, Kunstakademie und Haus der Kunst, München
           
Okt 13 „in memoriam“ Videoprojektion, präpariertes Snare-Drum und Midi-Klänge mitTom Sora, Midi-Klänge und Jürgen Schneider, Schlagzeug, Herbstmaterial 2007 der Echtzeithalle, Kunstakademie München
 

2006

2004-2006 Generalsanierung des ehem. Pfarrhofs in Grosskitzighofen, Denkmalpreise von Schwaben und Ostallgäu          

Nov     Fenstergestaltung für die Pfarrkirche in Wörnitz

Dez       „terre-moto“ Video-Installation im Innenhof der Residenz von Salzburg für das Ausstellungs- und Performanceprojekt „Dokument - Monument - Raum“ Kuratoren: Claudia Jeschke, Nicole Haitzinger und Andreas Backoefer

 
2005

Jul 4    „Kunst und Wissen - Strukturen, Strategien und Vernebelungen“, Artlekture im Musiklabor Hochschule für Musik und Theater München

Sep 28  „Mechanik der Zeichen“ Videoprojektion, Herbstmaterial der Echtzeithalle, Reaktorhalle der      Musikhochschule München,

Nov 28  „Shoowa- die Kunst der Webbilder aus Kuba/Kongo“, Artlecture im Musiklabor Hochschule für Musik und Theater München          
 

2004

Feb 2    „Straßenmalerei-Asphalt“, Artlekture, Musiklabor an der Hochschule für Musik und Theater München


Apr 24.  “Audiogramme“, Video-Musik-Performance mit Roger Kausch, Randolf Pirkmayer und Jörg Schäffer, Musiklabor Reaktorhalle und Carl-Orff-Saal der Musikhochschule München,

Jul "Erfassung und Zustandsbericht aller historischen Glasgemälde der Dominikanischen Republik". Gutachten im Auftrag des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland.
 

2003

Jan 26   „GlobalEar“ Dreifaltigkeitskirche Dresden, mit Werken von Dieter Mack, Peter Michael Hamel I Nyoman Winddha mit dem Anggur Jaya Ensemble, Freiburg

Apr 4    „Principle of the lost Priority- lost deux“
Performance mit Nirvana Marinho, Jörg Schäffer, Sonja Hafenmayer, Roger Kausch, Dieter Trüstedt, Dagmar Dehio, Randolf Pirkmayer, Musikhochschule München

Jul 12  Lange Nacht der Museen, Pinakotek der Moderne, Ernst von Siemens Auditorium „Stundenbilder“ Videoprojektion mit Arbeiten von Jörg Schäffer, Dieter Trüstedt, Hans Rudolf Zeller und Roger Kausch

Jul 21   „Flimmerfieber“ Nr 1, Beginn des Präsentations- und Diskussionsforums  für Bild- und Tonsequenzen an der Hochschule für Musik und Theater München
 

2002

Jan 21   „Aspekte des Erlernens, der Aufführpraxis, der Komposition und der musikalischen Struktur balinesischer Gamelan-Musik“, Montagsgespräch im Musiklabor an der Hochschule für Musik und Theater München

Mär 15 „Werke für Gamelan-Orchester und Player Piano“, SWR Studio Freiburg,  Ensemble Anggur Jaya mit  Werken von I Nyoman Winddha, I Wayan Lothring u.a.

Mär 25  „Einfluß der balinesischen Gamelanmusik auf die europäische Musik des 20. Jahrhunderts.“ Montagsgespräch Musiklabor an der Hochschule für Musik und Theater München
 

2001

Okt 7    „Schlagzeugnacht“ Musikhochschule Freiburg,  Ensemble „Anggur Jaya“ u.a.
 

1998

Jan       Galerie Francoise Heitsch, München, Einzelausstellung

Mai 7    „Swara Bayu“, Elisabethenkirche Basel, Gambuh-Ensemble der Musikakademie Basel

Jul 9     „Terbakar hutan Tarate Bang“  Gambuh Tanztheater, im Rahmen des 20. Bali Art Festivals: Co- Produktion der Gruppe Mayasari aus Batuan, Bali und dem Gambuh-Ensemble der Musikakademie Basel

Jul 10   „Catur Yuga“,Wantilan Hall, Art Center, Denpasar
Jul 12   „Catur Yuga“,Natya Mandala Theater STSI Denpasar
Jul 13   Gambuh Tanztheater, Arma Art Museum Ubud Bali
Jul 22   „Catur Yuga“, Gedung Kesenian, Jakarta
 

1997

Apr       „Koningen en Koieken“ Tournee mit dem Gamelan Gong Kebyar „Sandi Sari“, Amsterdam, Leitung Henrice Vonk, Topeng Pajegan mit demTänzer I Nyoman Catra und Kompositionen von I Ketut Asnawa, Konzerte in Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Utrecht, Maastrich u.a.

1997-1998 „Catur Yuga“, Austauschprojekt Schweiz- Indonesien mit dem Ensemble „Anggur Jaya“, Musikproduktionen von Daniel Almada, I Nyoman Winddha, Dieter Mack, Thomas Kessler und I Ketut Cater, Tanzproduktionen von Sonia Carioni und Esther Sutter

Dez 9-14 „Catur Yuga“- im Roxy/Kulturraum Birfelden/Basel
 

1996

1990-1996 Rekonstruktion der Verglasung des Kurhaustheaters in Göggingen, Augsburg

Jul 4   Villa Mansi, Lucca, Italien: „Gamelan Balinesi“ mit dem Ensemble „Anggur Jaya“

Nov 30 „Versunkene Königreiche“, Landeskreditbank Stuttgart: Gambuh-Tanztheater mit dem Gambuh-Ensemble der Musikakademie Basel,
 

1995

Jul 8     „Carl Orff -Nacht“, Prinzregententheater München,. Balinesische Gamelanmusik mit dem Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali“u.a.

Dez 6    „Klangaktionen“ Gasteig München, „Haikai“ von John Cage, Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali“ u.a.
 

1994

Feb 6    „Gamelan Konzert“ Darmstadt Orangerie, mit dem Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali"

Mai 26- 29 Pfingstsymposion, Leitung U. Trüstedt, Malerei von Roger Kausch

Mai 15 Perkussionsnacht „Japan- Indonesien“ Tonhalle Zürich, Konzert mit Werken von  Keiko Abe, T. Tanaka, Wada Ishii, Takemitsu und traditioneller balinesischer Gamelanmusik mit dem Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali“

Nov 12  Gamelankonzert Fulpmes, Italien, mit Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali“
 

1993

Mär 13 IV. Münchner Festival für Alte Musik,  Gasteig München
Gambuh-Ensemble der Musikakademie Basel

Jun 21   „Indonesien in Basel“, Münsterplatz Basel,  Gamelan der Musikakademie Basel

„Musik gegen Krieg und Gewalt“  im Prinzregententheater München, mit Münchner Gamelan Ensemble „Cara Bali“

Dez 11  Festival Experimentelle Musik, TU-Mensa München, „Kali“ mit Jürgen Schneider, Ulrike und Dieter Trüstedt und Roger Kausch
 

1992

Nacht der Trommeln“, Gasteig München, mit Gamelanensemble „Cara Bali“, München
 

1991

Gamelanfestival im Überseemuseum Bremen, Gamelanensemble „Cara Bali“, München

Dez 7    Gambuh-Konzert, Lenbachhaus München, Gambuh-Ensemble der Musikakademie Basel
 

1990

Feb       Kunstverein Dachau, Einzelausstellung
 

1989

Apr 27  „Begegnung Musik Südostasien- Baden- Württemberg“, Süddeutscher Rundfunk, Gamelan Gambuh und Gamelan Gong Kebyar, Gamelan der Musikakademie Basel und Gambuh-Ensemble der Musikakademie Basel u.a.
 

1988

Jun       2. Balireise
 

1987

Jul 9/10        „Nachdenken über Chaos“ Neue Musik, Performance und Malerei, Freies Musikzentrum München
mit Dieter Trüstedt, Ulrike Trüstedt, Randolf Pirkmayer, Roger Kausch – Musik, Susanne Becker, Angela Dauber, Michael Purucker – Bewegung, Roger Kausch- Malerei
 

1986

Jul        1. Reise nach Bali, nach der Rückkehr Gründung des Gamelan Gambuh Ensembles an der Musikakademie Basel mit Karl Richter

Dez       Festival Experimentelle Musik, TU-Mensa München, mit Friedrich Landmann (Saxophon,       Bassklarinette)  Christiane Rostock (Cello) Roger Kausch (Altquerflöte, Fagott)
 

1985

Jul        1. Europäisches Gamelanfestival, Lenbachgalerie München
 

1980

Reise nach Nordindien und Nepal, wird Flötist(Suling) des Gamelanensembles „Cara Bali“, München
 

1978

Kunstsalon, Haus der Kunst München, Gruppenausstellung
 

1977- 1983

Studium an der Akademie der bildenden Künste München