„Am Abend sagt Madam ich soll mir andere Kleider anziehen und „work in the night“. Ich sag, das kann ich nicht machen. Ich versteck mich in einer Tankstelle, einige Stunden. Als die Madam zurückkommt schimpft sie mich. Ich sag ich, ich kann diesen Job nicht machen. Du hast gesagt ich arbeite im Supermarkt. Natürlich war das eine Lüge sagt sie, als Schwarze kannst Du keinen anderen Job kriegen. Ich soll ihr das Geld zurückzahlen, für den Flug und das Visum, auch das fürs Krankenhaus von meinem Vater. Am nächsten Tag streiten wir wieder und als ich am Herd stehe überschüttet sie mich mit kochendem Wasser. Während sie telefoniert bin ich aus dem Haus. So wie ich bin, im Pyjama und lauf ich zum Bahnhof.
Ich miete ein Zimmer für einen Monat und um das zu zahlen gehe ich dann doch „nachts arbeiten“. In Venezia habe ich auch gearbeitet. Dort haben mir andere Mädchen - aus Albanien glaub ich - die mich wegscheuchen wollten was in die Augen getan, ich konnte nichts mehr sehen.“

„ In the evenig Madam says: put on new cloth and you work in the night. I said, no I can not do this job. I hide in the gas station some hour. When she come back she shout on me. I say I cannot do this job, you lie to me. You say I can work in the Supermarket. Of course it was a lie, she said. A black never get any other job. I should give back the money for flight, the money for visa and the money for hospital of my father. Next day she shout again and she put hot water over me. When she was on the fone I get out, like I was in pyjamas and run to the station.
I rent a room for a month. To pay the rent I work in the night. I worked in Venezia also. Other girls, I think albanian girls want me to go away. The put somthing in my eyes I can not see anymore.“

+